DISTRIBUTION SINCE 1999

  • Book Distribution
  • Publisher Delivery
  • CD Distribution
book distribution"/>
Formular hier ausfüllen und unverbindlichen Vertriebsvertrag anfordern. Unser Vertriebsteam wird sich mit Dir in Verbindung setzen.

CD Distribution Channels

As an established CD distributor and CD wholesaler in Germany, we have all the necessary distribution channels and music management tools to bring your physical product to market. Several big-name music labels and artists have already explored the world of CD wholesale distribution through Nova MD. Here you have an overview of all current sound carriers in the music distribution industry.

Top Releases

Ursprung Buam

25 Jahre - 25 Lieder

Volksmusik traditionell

Die Ursprung Buam: Ein Vierteljahrhundert oder der Opa war's Jubiläumstour 2018 und ein neues Album Seit 25 Jahren gibt's die Ursprung Buam! Wie, nur ein Vierteljahrhundert? Irgendwie fühlt es sich schon viel länger an… Und das ist durchaus als Kompliment gemeint! Die drei Musikanten aus dem Zillertal prägen die Szene auf ihre Weise und die steht - in der Tat - für sich selbst. Die Brüder Martin und Andreas Brugger, stehen gemeinsam mit ihrem Cousin Manfred Höllwarth seit 25 Jahren auf der Bühne. In unveränderter Besetzung. Da gibt's nix was die drei trennen könnte. Was passt, das passt und bleibt zusammen. Weshalb die Dinge auch ändern, wenn es genau die Kontinuität ist, die es ausmacht. Die Ursprung Buam sind so etwas wie eine Boje im wilden Wasser der volkstümlichen Musikszene. Geht's links und rechts rund, verändern sich die Besetzungen, werden Gruppen gegründet und verschwinden wieder, werden Sounds ausprobiert, wechselt die Mode… alles egal, Martin, Andreas und Manfred juckt das nicht. Ziacha, Fiedel, Gitarre und die Harfe, dazu Martins für sich stehende Stimme, mehr braucht's nicht um noch jeden Saal, jedes Fest, jedes Zelt zum Kochen zu bringen. Volkstümlich bleibt volkstümlich. Polka, Walzer, Boarischer… wer braucht da noch Fox zum Tanzen? Die Ursprung Buam sind das Paradebeispiel dafür, dass die Reduzierung aufs Wesentliche nie falsch sein kann. Der Ursprung des Ganzen, findet sich ja bereits im Namen des Trios. Er erinnert an die Wurzeln des Zillertaler Musikantentums, an das Hinausziehen in die Welt, an die fahrenden Händler die die begehrten Handschuhe schon vor 200 Jahren auf Wochenmärkten verkauften und die Musik gleich mitbrachten. Musik vom Volk fürs Volk. Und wie immer sind es eher die einfachen Geschichten aus denen sich erst später zeigt, dass was Großes draus werden kann, wenn man den Dingen nur ihren Lauf lässt. Der Opa Lois war's, der den dreien die Fiedel ans Herz legte und zeigte, was man mit dem Instrument alles machen kann. Und mit der Geige ging es los aber keine Musi ohne Publikum. Ebenso kein Sylvester ohne Musi und so kam es, dass Martin und Andreas in der Nacht des 31.12.1992 aufgeigten und noch bevor die ersten Raketen den Himmel über dem Zillertal erleuchteten, gesellte sich Cousin Manfred zu ihnen. Der Ursprung der Ursprung Buam. Zahlreiche Goldplatten und Chartnotierungen legen mittlerweile Zeugnis davon ab, dass man so bleiben kann wie man ist, sich nicht zu verbiegen braucht um erfolgreich zu sein. Im Gegenteil. Der Ruf der Ursprung Buam und ihrer Eigenheiten schallt ihnen stets voraus. Wer glaubt, dass die drei, nur weil sie aus dem tiefen Tal kommen, keine Ahnung haben was sich hinter den Bergen so tut, der irrt gewaltig. Martin und Andreas haben Rechtswissenschaft studiert, Manfred ist gelernter Waffenschmied. Sie sind Künstler, Unternehmer, Väter, Ehemänner mit klarem Alleinstellungsmerkmal. Sie lassen sich grundsätzlich nichts gefallen, suchen ihren eigenen Weg, schicken Einflüsterer in die Wüste und learning by doing ist Familientradition. Das schweißt zusammen. Seit 25 Jahren. Gefühlt noch viel länger! Das Jubiläumsalbum Weit über 30 Alben haben die Ursprung Buam bis jetzt veröffentlicht und ja, jedes Album schmückt als Goldene die Wände der drei Herren. Der Platz wird zwar bald knapp, aber noch geht sich ein Eckerl aus, denn mit Sicherheit darf davon ausgegangen werden, dass auch die Jubiläums-CD bald in Edelmetall schimmern wird und Papa zu Nagel und Hammer greifen muss. Das Album erscheint auf Hobergoaß Records. Es ist die eigene Plattenfirma des Trios und schon der Name des Labels zeigt, dass es mehr ist als nur die Emanzipation von bisherigen Partnern. Es ist ein Zeichen: Die Habergeiß, eine Ziege mit Pferdehufen, ist aus Sagen und Erzählungen entsprungen. In manchen der Märchen ist zu lesen, dass sie das Haustier der Perchten sei. Hier aber steht sie bei den Ursprung Buam im Stall und wird mit dem eigenen Schnaps großgezogen! Die großen Hits sowie 12 neue Titel finden sich auf dem Jubiläumsalbum. Und es geht nichts ohne Dialekt! Gottseidank. Bitte, bitte nur ja nix eindeutschen! So ist alles spannend, urig, echt! Und so braucht es für nicht Heimische durchaus auch das Zillertal-Lexikon um herauszufinden, was da zum Beispiel mit ‚Huagachta' gemeint sein soll. Google sagt, das steht für ‚Zusammenkunft, Treffen'. Kapiert! Und so erklärt sich auch einer der neuen Hits am Album: ‚An Huagachta tua'. ‚Die Geige ist meinTalismann' - hier spielt, wie der Titel schon sagt, die Geige die Hauptrolle. Akustisch wie textlich. Eine schöne Liebeserklärung ans Instrument. In die ‚Die Zillertaler kemman' machen die drei Ursprüngler klar, dass, wenn sie einmal aus dem Tal raus sind, die Küchen nicht kalt und die Krüge nicht voll bleiben. Die Zi-Zi-Zillertaler ist live ein Bringer. Nicht nur im eigenen Tal! Bei ‚Alle hat er gsagt' kapituliert sogar Google! Dialekt total. Was sich heraushören lässt: Irgendwer hat einen Spinner und wird vom Neid gefressen… Für Nicht-Autochthone ist die Geschichte ein Rätsel, aber ein sehr gut gesungenes und zum Tanzen perfekt! In ‚I liag di ned an' besingen die Buam das schwere Schicksal des ‚nicht-nach-Hause-gehens'. Dann, wenn die Essenzen aus Hopfen, Trauben oder Zirbe es unmöglich machen den Weg zu finden und das Sitzfleisch einfach nicht in die Höhe zu bringen ist. Ein Lied, dass das Leben jeden Tag neu schreibt! Sehr schön ist der Walzer ‚Im Lärchenwald drin'. Eine instrumentale Wanderung durch die Heimat der Ursprung Buam. Exzellent gespielt. Beim Hören einfach die Augen schließen und den Waldboden riechen… Der ‚Zillertaler Bauernrock' hat mit Rock'n'Roll musikalisch nix zu tun, aber sehr wohl was die Lebenseinstellung betrifft. Da steckt in den Ursprung Buam nämlich viel mehr Rock'n'Roll als man denken mag. Man muss das Trio persönlich kennen gelernt haben, in ihren Kosmos eintauchen und erkennt bald, dass der gelebte Rock'n'Roll durchaus auch in Zillertaler Tracht daherkommen kann! Die ‚Ursprung Bar' gibt's wirklich. In Kitzbühel, nur montags ist Ruhetag, doch das tut hier nichts zur Sache. Auf der CDs gibt's keinen Ruhetag. Da lässt sich jeden Tag, rund um die Uhr in der Ursprung Bar einer draufmachen! ‚Jagersbuam', ‚Blei halt no a bissl do', und ‚Sternenlicht' runden das Album musikalisch ab. Einzig mit dem Klassiker ‚Die schöne Burgenländerin' werden Martin, Andreas und Manfred ihrem Tal untreu und richten ihren Blick auf die Schönheiten des östlichen Flachlandes. Es sei ihnen gegönnt! Wer 25 Jahre ehrlich und hart arbeitet, darf auch, wenn er dann und wann vom Berg herunter steigt, in ruhigen Minuten vom Neusiedlersee und dem Blaufränkischland träumen. In diesem Sinne. Hoch die Tassen auf weitere 25 Jahre Ursprung Buam und dass den dreien die Kraft nie ausgehen soll!

1. Alle hat er gsagt
2. I liag di ned an
3. Schnapsbrenner-Marsch
4. An Huagachta tua
5. Ein Casanova kann nicht aufgeig’n
6. Zillertaler Bauernrock
7. S’Original vom Zillertal
8. Bleib halt a bissal no do
9. 1809er Marsch
10. Die Geige ist mein Talisman
11. Die schöne Burgenländerin
12. Die Zillertaler kemman
13. Jagersbuam
14. Im Lärchenwald
15. Sternenlicht
16. Ursprung Bar
17. Zwei rehbraune Augen
18. Geh'n oder bleiben
19. Grande Canale
20. C'est la vie
21. Gamsjaga Buam
22. Lebwohl, lebewohl
23. I mag an Gipfelwind
24. Wie kannst du alles vergessen

Sydney Youngblood

Tonight

Pop

In Kürze ist es soweit: Soulkönig Sydney Youngblood war fleißig und hat eine Reihe neuer Songs produziert und aufgenommen. Schon am 12.01.2018 wird die neue Single „Let The Music Play“ weltweit erhältlich sein. Eine Woche später, am 19.01., erscheint dann sein neues Album „Tonight“ mit zwölf frischen, modernen Songs im nationalen und internationalen Handel. Bereits am 1. September 2017 hat Sydney Youngblood nach 28 Jahren bei mp-records diverse Remixe seiner großen Hits wie „Sit And Wait“, If Only I Could“, „I’d Rather Go Blind“ und „So Good So Right“ veröffentlicht.

Die kreative Phase hielt an: Direkt im Anschluss ließ Sydney Youngblood die Produktionen weiterlaufen, denn es sollten mit der neuen Single und dem neuen Album „Special Highlights“ folgen.
Der Sänger hat einen Teil des Albums selbst geschrieben und in Berlin mit dem Produzenten „Ivan Beres“ aufgenommen. Der andere Teil des Albums ist in Miami (Florida, USA) entstanden. Sydney Youngblood hat die Stücke dort mit dem Produzenten Lazaro Rodrigues von den M.E.G. Productions erarbeitet, die auch am Album von Barry Gibb (Bee Gees) und der „Gibb Collective“ beteiligt waren. Bei einigen der neuen Songs hat Barrys Sohn Travis Gibb mitgearbeitet.

Die zuerst erscheinende Single-Auskoppelung „Let The Music Play“ hat großes Potenzial, der Sommer-Hit 2018 zu werden. Das wünscht sich nicht nur Sydney Youngblood selbst; auch seine Managerin von mp-musicmanagement ist überzeugt davon. Die weiteren Stücke des Albums können sich ebenfalls hören lassen: „Tonight“, Me Myself & I“, „Freedom“ oder „Lose Control“, „Love Is The Music“ und „Summer Feeling“ sind durchaus geeignet, die nächsten Dancefloor-Hits zu werden. Vollblut-Soul-Sänger Sydney Youngblood steht wie gewohnt für gute Musik. Schon als kleiner Junge von drei Jahren spielte der heute 57-Jährige mit Daddys „Scheiben“ und stand bereits sehr jung auf der Bühne. Für den 1960 in San Antonio, Texas (USA), geborenen Sänger war es zunächst ein kindliches Spiel, doch bald schon wurde die Musik zu seiner Leidenschaft und zum Lebensinhalt. Schon als Sechsjähriger gewann er in seiner Heimatstadt einen Nachwuchswettbewerb. Damals nannte ihn seine indianische Großmutter "Youngblood" und gab damit seiner Lebendigkeit den passenden Namen. Mitte der 80er-Jahre spielte und sang er in verschiedenen Bands, bis er 1988 sein Soloprojekt mit namhaften Produzenten startete. Mit seinem Debüt-Album „Feeling Free", das zuerst in England veröffentlicht wurde, gelang ihm 1989 der Durchbruch. Die Auskopplungen der Smash-Hits "If Only I Could" und "Sit And Wait" stürmten weltweit die Charts und wurden zu seinem persönlichen Markenzeichen. Auch mit dem Etta-James-Klassiker "I'd Rather Go Blind" hatte Sydney Youngblood Erfolg und sicherte sich mit diesem Hit eine Chartnotierung in den USA. Mit allen seinen drei, in den 90er-Jahren veröffentlichten Alben schaffte der Sänger den Sprung in die Charts: „Passion Grace And Serious Bass“ (1991), “Just The Way It Is“ (1993) und „The Hat Won´t Fit” (1994).

Seine ausdrucksstarke Stimme macht Sydney Youngblood sowohl auf seinen Alben als auch live auf der Bühne unverwechselbar. Und nicht nur das: Auch am Bass und an der Querflöte ist er ein Virtuose. Mit seinem individuellen Musikstil gelang es Sydney bis heute, über 6 Millionen Tonträger weltweit zu verkaufen. Dennoch ist er bodenständig geblieben und tourt jedes Jahr solo oder mit seiner Band durch Europa und den Rest der Welt. Mit seinem Charme und seinem Können zieht er Jung und Alt in seinen Bann. Sydney Youngblood ist seit über 30 Jahren im Musik-Business. Der Entertainer erhielt mehrere Top-10-Platzierungen, hat weltweit fünf Alben sowie zahlreiche Singles veröffentlicht. Der Ausnahme-Künstler wurde mit vielen Auszeichnungen der Musikindustrie geehrt. Heute lebt der Weltstar in seiner Freizeit abwechselnd in Deutschland und in den USA.

Awards:
Tokyo - Music Award - Best Song
Belgium - Diamond Award - Best Song
Denmark - Music Award - Best Male Vocalist
Germany - Music Award - Best Male Vocalist & Best Song
Montreux - Goldene Rose v. Montreux
Germany - RSH Gold Award
Germany - Radio Regenbogen Award

tracklist

1. If Only I Could
2. Sit & Wait
3. Feeling Free
4. I'd Rather Go Blind

Various Artists

Tanzcafe Arlberg, Vol. 4

Dance

Die musikalische Bandbreite des Vintage Music Festivals Tanzcafé Arlberg reicht von Swing und Jazz über Rock 'n' Roll und Boogie bis hin zu Electro Swing und Pop. In dieser speziellen Auswahl vereinen sich knackige Electrobeats mit Vintage Sounds, zeigen sich moderne Popsongs im Swingstil, erscheinen unvergessliche Jazzmelodien neu im Glanz des 21. Jahrhunderts – diesmal mit einem besonderen Schwerpunkt auf Swing und Electro Swing. Für einen mitreißenden Mix sorgen ein weiteres Mal Top Artists wie The Puppini Sisters, Waldeck, Moonlight Breakfast,
Austen uvm.

1. Swingrowers - Via Con Me
2. Moonlight Breakfast - Play
3. Waldeck - Shala-Lala-La feat. la Heidi
4. Bomba Titinka - Mambo Italiano
5. Sugarpie & The Candymen - Navigalonda
6. Waldeck - Senorita Rodeo
7. Sugarpie & The Candymen - Can't Get You Out Off My Head
8. OldSchoolBasterds - Come Back To Me (Radio Edit)
9. The Puppini Sisters - Hit The Road Jack
10. Good Co - Tumbling Down
11. Swingrowers - Midnight
12. The Puppini Sisters - Is This The High Life?
13. Moonlight Breakfast - Hello
14. Louie Austen - Hoping (Radio Mix)
15. Louie Austen feat. Sister Sadie - Shake Your Bones
16. 5 In Love - Sing Sing Sing (Cab Canavaral Remix)
17. Good Co - Zebra Donkey (Bart & Baker Rework)
18. 5 In Love - Swing What You Got (Extended Cab Canavaral Remix)
19. Bomba Titinka - Time

Domas Aleksa

Reverie

Electro / EBM

Reverie" by Domas Aleksa: new album produced by Mario Basanov Lithuanian artist and bass player Domas Aleksa finally announced that his new album titled "Reverie" to be released on Runemark Records. His album was produced in cooperation with talented Mario Basanov, whose return is soon to supplement the world's music scene with some unique tunes once again. Domas Aleksa renowned for his exceptional style as well ability to skillfully cover a wide range of musical genres. His years of bass player experience reflect in 37 recorded albums for different bands and musicians as well as his two solo albums including "Time Twister" released two years ago. Mario Basanov well known for the hits such as "We are Child Of Love", "Caribbean Girl" or "Bill" returns after keeping the dance scene silent from his tunes for more than 4 years. It's been some time since he produced an album from front to back, so "Reverie" is certainly a new stage for both artists. Both artists previously dropped hints at the album's release, presenting new single "For Your Love ft. Nnaji". Downtempo, soulful track was created collaborating with singer from Berlin Nnaji and already presented on Ibiza Sonica Radio. 10 track album was recorded collaborating with the artists of various genres, each of the bringing their individual style. Previously mentioned Nnaji, as well as singer Monika Liu, multi-instrumentalist Rodrigo G Pahlen joining the album with his Harmonica and even Mario himself playing keyboard guitar - all of them had their role in "Reverie". Down tempo, spiced with Balearic exotic sounds, guided by dynamic bass line "Reverie" creates an illusion that what you hear is something familiar, yet never experienced before. Mario as well as Domas are well known for their unique styles and approach to music, so the album has an absolute new feeling, that in a way brings us back to 80's and 90's, yet still keeping the sound of 2017. The name "Reverie" refers to daydreaming, a pleasant fantasy, that invites you to time travel as long as the tune is on. As well as the music - album stands out in terms of design. Graphic designer Mindaugas Bonanu, well known for his famous 'Putin Kissing Trump' painting, again emerged his talent giving the feeling that the CD you're looking at was somehow created back in the 80's. All the details, including portraits are hand drawn on paper, using just pen and pencil - the way it was common back those days. Saturated colours divide the album reflecting the diversity of tracks. Live-recorded bass versus deep and minimalistic Mario input. James Bond and Jean Paul Belmondo inspired visual plot makes "Reverie" a time machine that will keep you tight through the whole musical journey.

mong numerous projects in Lithuania and abroad, the 'Reverie' album appears to be the first one that Mario Basanov produced solely for Domas Aleksa. 'Reverie' is available in physical CD format as well as digital.

Enjoy the music!



01.Taarim Sutush Tei
02.Playground
03.Rivers
04.Return To Eden
05.Lonely
06.Kaleidoscope
07.For Your Love ft. Nnaji
08.The Massive Of Portish Cam
09.Bill With The Ginger Beard
10.H.O.M.E

Various Artists

Alpine Grooves Vol. 9 (Kristallhütte)

House

Den Soundtrack zur Skisaison von der Kristallhütte im Zillertal gibt es jetzt in doppelter Ausführung: Alpine Grooves 9 - nach dem bewährten Konzept mit den besten Deep-House und Indie-Dance TracksAlpine Grooves 9 besticht wieder durch guten Geschmack und mit feinst ausgewählten Sounds von Top Artists wie Joris Voorn, Super Flu, Florian Kruse, Kellerking u.v.m. ... hört rein und lässt euch überzeugen!!!Compiled und gemixt von Resident DJ Del Monte und Musicpark Label Boss M. Lackmaier




1. Joris Voorn - So Long Feat. Kid A (Christian Loeffler Remix)
2. Alexander Remus - Sheets Feat. Liza Flume (Original Mix)
3. Saand - Mysterious Power (Powel Remix)
4. Just Her - Follow You Down
5. Ole Biege & Martin Waslewski - Reilstreet
6. Amine Edge - Yeah (Original Mix)
7. Kellerkind - Way out feat. mo_yoors (Original Mix)
8. Super Flu - Gausa
9. Florian Kruse & Hendrik Burkhard - Move In Slow Motion
10. Florian Kruse & Hendrik Burkhard - The Ground (Joris Voorn Remix)
11. Fer Ferrari - Make It (Original Mix)
12. C’est Moi - This Song (Dario D’Attis Remix)
13. Samu.l - Around You (Original Mix)
14. Dave Pad & Anjei - Cantec De Leagane

Various Artists

Alpine Grooves Easy Beats 1 (Kristallhütte)

House

Den Soundtrack zur Schisaison von der Kristallhütte im Zillertal gibt es jetzt in doppelter Ausführung: Alpine Grooves Easy Beats 1- die etwas chilligere Ausführung mit den besten Tracks aus verschiedensten Genres - raffiniert zusammengestellt die ein gesamtes Meisterwerk ergeben. Alpine Grooves 9 - nach dem bewährten Konzept mit den besten Deep-House und Indie-Dance Tracks Easy Beats steht für musikalische Qualität abseits des Mainstreams und besticht durch guten Geschmack und ihre sorgfältige Auswahl. Diese außergewöhnliche Compilation mit Top Act wie Haelos, Kraak & Smaak, Bob Moses, Kerala Dust u.v.m. hört sich an wie eine Fortsetzung der bekannten Hotel Costes und Fruit Collection Serien…... hört rein und lässt euch überzeugen!!! Compiled und gemixt von Resident DJ Del Monte und Musicpark Label Boss M. Lackmaier
"



1. Max Sedgley - Slowly (Original Mix)
2. Kraak & Smaak - Stumble feat. Parcels (Richard Dorfmeister Cinematic Way Version)
3. Riccicomoto - Only feat. Silvia Bollnow (Helly Larson Chill Out Remix)
4. Hong Kong Syndikate feat. Frankie - Too Much (HP.Hoeger & M. Lackmaier Mix)
5. Get Down Edits - Make Me Wanna Holla
6. HÆLOS - Dust (Unkle Remix)
7. Bob Moses – I Ain’t Gonna Be The First To Cry
8. Satori feat. Miou Amadée - Days Without You (Crussen Remix)
9. Kerala Dust - Nevada
10. Kraak & Smaak - So Clear feat. Meeka Kates
11. BenSolo. - The Evidence (Nuno Estevez Remix)
12. Navid Izadi - Crew Is Stayin´(Ya´ll Gotta Go)
13. Rosa Lux - Min Klub Først (Rosa Lux Original Version)
14. Nico Stojan feat. Jaw - OD 30 (Britta Unders Remix)
15. The Bas Lexter Ensample - La Vida De Los Uruguayos

Muhabbet

Seninle Uyanmadan

R & B

Das 15. Studio Album von Muhabbet und das größte. Nach 12 Jahren erscheint eine neue Auflage von Sie liegt in meinen Armen.

SENINLE UYANMADAN
VERTRÄUMT
YAZIKLAR OLSUN
ERFAHRUNG
KAFAMDA DÖNEN
SANA KALSIN
NAIV WIE EIN KIND
HAYDI YOLUNA
HERZ AUS GOLD
SIE LIEGT IN MEINEN ARMEN
WARTEN
PARADIES
VIELLEICHT WIRD ZU BESTIMMT
KARNEVAL
HASS IST GRATIS LIEBE NICHT
DEINE LIEBE
BENI BIRAKIP GITME
SENINLE UYANMADAN INSTRUMENTAL
SIE LIEGT IN MEINEN ARMEN INSTRUMENTAL

Rico Puestel

Intermixtures Vol. 1

House

After leaving some profound footprints with his cutting-edge debut on Cocoon Recordings and his second album on SOSO, 2017 has a further gem and premiere ready in the guise of Rico Puestel's first official mix CD.
Like experiencing all seasons of a year or most diverse moods from the span of a lifetime at a single blow of one hour within an intensely natural habitat, Rico Puestel showcases his peculiar and vigorously personality-driven amalgam of these things called House, Techno, Electronica, Ambient and beyond.
Starting off with a state of mystery, the journey lightens up and drifts into a sun-drenched coitus of groove, slightly falling back into a vast scenery that feels larger than life, closing circles -- somehow refined since its launch.
"Intermixtures Vol. 1" is filled with mostly never-heard-before material and selected nuggets that fortunately could be signed exclusively to Ponsactrilau and this singular mix. Representing some of the highlights, Rico Puestel delivers a remake of his 2009 Robsoul tune "Born 1920" from the likes of &Me, DJ T. or Deetron at the time, hanisii crafted some special edits for this mix and Foége, D_n or Warren, I lead the way with some protruding atmospheres.
An ageless CD that surely can't be missing in a sincere electronic music enthusiasts collection!

01. An Ynch - Twenty-One
02. Warren, I - Hayward
03. Ranston - Gone
04. Stoors - Aug2k6
05: D_n - Theta
06. The Last Char - Oo_16
07. Estanza - HAUS
08. Rico Puestel - Born 1921
09. hanisii - SMMR Beat Tool
10. hanisii - The Esquire Tool
11. Mirrer - Rosenfield
12. Foége - KLEÏ
13. Chamber Thirteen - Goodbye
14. Chamber Thirteen - For
15. Chamber Thirteen - Now

DJ Hell

Anything, Anytime (Solomun Remix)

Techno

Left for top, right for bottom, colours for every piquant taste your deepest thoughts dare to divulge; your hankie tells tales, and orange tells the most. Anything, anytime, nothing is left off the table. An open invitation to explore and excite. Looking for a ride?

This is the story behind the third single and opening track from DJ Hell’s critically-acclaimed fifth album Zukunfstmusik, ‘Anything, Anytime’ pays homage to the handkerchief code, a unique flagging practice most popular during the most critical creative explosion of club music.

Barbed, delicate, bittersweet and introspective, the 14-minute track’s softness and gradual sense of piano-laced theatre carries certain shades of a love song. In many ways, it is…. There’s love in a brute sense. Physical openness in its most honest and forthright form. But there’s also a sense of romance for the most sensational outburst of hedonism and pleasure that dancefloor music ever experienced - the 70s gay movement wherein major metropolises throbbed awoke and boundaries and barriers were challenged and shattered every night.

These lightning strikes of illicit freedom, carnal energy and momentary abandonment are the deepest seeds of all forms of electronic music; sentiments that echo throughout Hell’s unhurried, unrestrained salvo. Percussive connotations of leather, the cavernous reverb conjuring open industrial spaces such as you might find in New York City’s meatpacking district at the time. The palpitating heartbeat, occasional flashes of sense-blurring giddy physical fizz… Up above, down below, choose your colour; while many love songs are babymakers, ‘Anything, Anytime’ is much more of a bed breaker.

While the original wears orange with pride, the remixes wear their own colours. The first of two remix packages, both Solomun and Argy come at Hell’s original from contrasting sides. Solomun’s is a light blue. The molten bass and slinky electro breakbeats creating a sensual, slippery experience that could lead to absolutely anything, it writhes and continually pleasures with every twist and turn. Argy’s, meanwhile, is bold jet black. Dominant, intense and unrelenting. It’s ‘straight outta hell’ by- line fulfilled with every sweaty arpeggiated peak and vivid flashing strobes, this is visceral, sweaty techno and there’s no release without the safeword.

Two more remixes will follow imminently while the original comes complete with its own stark visual representation. In keeping with Hell’s use of Tom Of Finland’s cult visuals on the artwork of the album’s first single ‘I Want U’, ‘Anything, Anytime’ continues to reference seminal cultural documents of the era. This time with its video; a stylised and provocative, black and white piece that riffs on the ground-breaking 1980 Al Pacino movie Cruising. An exploration of the iconography and stark fashion that visually represented progression, a celebration of overt sexuality but also a sense of restraint and composure… The calm before any storm your handkerchief may cause. Let’s go cruising…

Tracklisting:

A1 Anything, Anytime (Extended Version)
B1 Anything, Anytime (Solomun Remix)

Armin van Buuren

The Best Of Armin Only - Limited Special Box Set

Trance / Hardtrance

A wise man once said that it's not about the destination. It's about the journey that gets you there, about the progress you make while trying to push your limits. When Armin van Buuren started off with his first Armin Only show in 2005, nobody knew it would become as big as it is today. But he embraced the experience and let it inspire him. That journey is what makes Armin van Buuren the artist he is today. That journey is what makes 'The Best Of Armin Only' a phenomenal new chapter in his career.

The 'The Best Of Armin Only' Special Box is what captures the essence of all of Armin van Buuren's Armin Only shows. Packing four photo cards, one sticker, one custom-made shoutbox and two CDs brimming with the highlights of his previous Armin Only shows as well as the new music that will fill out 'The Best Of Armin Only' shows in May 2017, this Special Box embodies Armin van Buuren's life-long dedication to his craft and the paths he has taken.

'The Best Of Armin Only' is not where the journey ends. It's merely another exciting new bend in the long and winding road that we hope will go on forever.


EXCLUSIVES
01-05 Overture (The Best Of Armin Only)
06 My Symphony (The Best Of Armin Only Anthem)
07 I Need You (Miami Edit) (with Garibay feat. Olaf Blackwood)
08 Alone (Arena Mix) (feat. Lauren Evans)
09 Never Say Never (Super8 & Tab Remix) (feat. Jacqueline Govaert)
10 Drowning (Fatum Remix) (feat. Laura V)
11 In And Out Of Love (2017 Revision) (feat. Sharon den Adel)
12 Orbion (2017 Revision)
13 This Light Between Us (Feel Banging Remix) (feat. Christian Burns)
14 I Live For That Energy (ASOT 800 Anthem)
15 Great Spirit (vs Vini Vici feat. Hilight Tribe)
16 Dominator (Festival Mix) (vs Human Resource)
17 Ping Pong (Arena Mix)
18 Yet Another Day (UCast Remix) (feat. Ray Wilson)
19 This Is What It Feels Like (Armin Only Mash Up) (feat. Trevor Guthrie)

CLASSICS

01 Hymne *
02 Sail *
03 Sound Of The Drums (feat. Laura Jansen)
04 Not Giving Up On Love (Dash Berlin 4AM Remix) (vs Sophie Ellis-Bextor)
05 Another You (Festival Mix) (feat. Mr. Probz)
06 If It Ain't Dutch (with W&W)
07 Heading Up High (First State Remix) (feat. Kensington)
08 Save My Night
09 Love You More (feat. Racoon)
10 This World Is Watching Me (vs Rank 1 feat. Kush)
11 Freefall (Manse Remix) (feat. BullySongs)
12 Serenity (feat. Jan Vayne)
13 Blue Fear
14 Shivers (Alex M.O.R.P.H. Redlight Dub) (feat. Susana)
15 Communication - Part 3

*Armin van Buuren Mash Up