Buch-Hotline: +49 (0) 861 166 17 27
CD-Hotline: +49 (0) 861 166 17 26
de / en

Produktdetailseite

Dr. med. Fauteck, Jan; Kusztrich, Imre - Dr. med. Fauteck, Jan; Kusztrich, Imre - Medizinlügen der Blutdruck-Therapie
Titel
Medizinlügen der Blutdruck-Therapie
Autor
Dr. med. Fauteck, Jan; Kusztrich, Imre
Verlag
IGK-Verlag
VÖ Datum
08.12.2017
Genre
Ratgeber
Artikelnummer
IGK24
EAN / ISBN
9783961112456
Beschreibung
M�gen Sie Kartoffeln? Dann kann man Ihnen nur gratulieren!

Mit diesen S�tzen wurde vor zwei Generationen das erste deutschsprachige Buch zur Kartoffeldi�t und �ber die gesundheitlichen Benefits der tollen Knolle eingeleitet. "Kartoffel-Di�t. Die ideale Schlankheitskur" schaffte es auf Anhieb zum Di�tbuch des Jahres 1979. Dabei wusste damals noch niemand, wie wertvoll die tolle Knolle wirklich ist. Lange Zeit litt seitdem die Kartoffel darunter, dass sie Kohlenhydrate enth�lt.
Doch jetzt �ffnet sich der Vorhang f�r die R�ckkehr eines Schlankheitsstars.

Wasser hat keine Kalorien. Die tolle Knolle besteht zu 78 Prozent aus Fl�ssigkeit. Das ist schon das halbe Geheimnis der Kartoffeldi�t. Den Rest erkl�ren ihre Inhaltsstoffe: jede Menge Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Ballaststoffe. Und sensationell wertvolle Eiwei�e. Unmittelbar unter der wasserdichten Haut sitzen Schlankmacher, insbesondere Kalium, und Gesundmacher. Kein einziger Dickmacher. Fast alle pflanzlichen Mikron�hrstoffe, f�r die gerne der Begriff Phytamine verwendet wird, w�rden die meisten von uns dieser Knolle nicht zutrauen.

Lassen wir Zahlen sprechen. Acht mittelgro�e Kartoffeln haben weniger N�hrwert als eine einzige Currywurst. An Stelle eines einzigen Croissants k�nnten Sie locker sechs Kartoffeln verzehren. In welcher Zubereitung? Sie haben die freie Wahl: als w�rzige Suppe, dampfender Klo�, magenfreundliches P�ree, knusprige Bratkartoffeln, fettlose Baked Potato oder in Keilform, Modewort Wedges, aus dem Backofen.

Die Kartoffel l�sst Vieles mit sich machen. Langweilig essen ist anders. Wir k�nnen sie pfeffern, salzen, mit Majoran aufp�ppeln, mit Paprika d�nsten, mit K�chenkr�utern wie Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Thymian, Rosmarin verfeinern, mit Wein veredeln und vieles mehr. Nicht zu vergessen: Zucker! Was w�re die Welt ohne Marillenkn�del, Mohnnudeln aus Kartoffelteig oder s��e Kartoffelb�llchen, B�hmische Dalken genannt!
Mit jeder Kartoffeldi�t machen Sie einen Deal: Kartoffelgerichte f�llen den Magen, machen satt und befriedigen Ihre Sinne. Mit einem kleinen Trick �berlisten Sie den Stoffwechsel. Etwa so: Sechs bis acht mittelgro�e Kartoffeln am Tag in jeder Form beliefern Sie mit der halben Menge Kalorien, die Sie sich in der Regel erlauben - vielleicht 800 von den t�glich maximal 2.000. Die restlichen Frei-Kalorien verteilen Sie nach Lust und Laune auf alle kleinen S�nden, die Sie sonst noch brauchen.

Unterm Strich wird Ihre Energiebilanz negativ bleiben. Dem K�rper wird weniger zugef�hrt, als er verbraucht, aber Alles, was er ben�tigt. Damit zwingen Sie den Organismus in den zweiten Modus der Energieerzeugung. Durch den Abbau von Fettreserven.


Wir benutzen Cookies, um unseren Benutzern eine angenehme Nutzungserfahrung zu bieten. Mehr Details findest Du hier.